viertägige Busreise in Frankens "Goldene Mitte", vom 11. bis 14. Juni 2017

Reisebericht von Walter Schütt

23 reiselustige und neugierige Mitglieder der RSG starteten am Morgen des 11.6. mit dem Bus zu einer 4-tägigen Fahrt ins Frankenland.

 

Nach problemloser Fahrt wurde in Bad Windsheim im Hotel eingecheckt, und es folgte eine hochinteressante Führung durch diesen, den Meisten wohl unbekannten, Ort. Neben vielen wundervollen und gut erhaltenen Fachwerkhäusern war eine besondere Sehenswürdigkeit eine aus dem 15. Jahrhundert stammende 3.600 m² große Scheune (Schober) mit freitragender Dachkonstruktion, für die weder ein Nagel noch eine Schraube verwendet wurde, sondern nur Krampen, sowie die ausgegrabenen, komplett aus Gips bestehenden Grundmauern früherer Häuser.

Wie die am folgenden Tag besuchten Städte Dinkelsbühl und Schwäbisch-Hall war auch Bad Windsheim freie Reichsstadt mit dem Recht der Erhebung von Abgaben von durchreisenden Kaufleuten. Auch in diesen beiden Städten war eine Vielzahl von hervorragend erhaltenen und gepflegten mittelalterlichen Bauten zu bewundern. Nebenbei war zu erfahren, dass der Heller nach Schwäbisch-Hall benannt wurde.

Interessant war, dass in allen 3 Städten nach der Reformation der Bildersturm nicht oder nur begrenzt stattfand. Man „raufte“ sich zusammen und lebte weitgehend friedlich miteinander. Einige katholische Kirchen wurden protestantisch, ohne dass die prunkvollen Gemälde und Statuen entfernt wurden.

Am 3. Tag folgte Nürnberg, wo nach einer 2-stündigen Führung noch ausreichend Zeit be-stand, durch die weitläufigen Straßen der Innenstadt mit Brunnen und Denkmälern (Peter Henlein / Hans Sachs) zu bummeln. An der Stadtmauer wurde 100 Jahre gebaut, und die Stadt wurde nie eingenommen, bis sie im April 1945 zu 90% durch Bomben zerstört wurde.   

 

Alle Kunstschätze waren eingelagert und Denkmäler eingemauert und blieben erhalten.


Alle in Nürnberg hergestellten Waren wurden vor dem Verkauf, vor allem außerhalb der Stadt, von einem Gremium begutachtet und zertifiziert. Ohne diesen „Stempel“ durften sie nicht verkauft werden. Ganz nebenbei war noch zu erfahren, woher „unter die Räder kommen“ stammt.

 

Auf der Rückfahrt bestand noch Gelegenheit, die Barockstadt Fulda ausgiebig zu besichtigen.

All dies und noch vieles mehr machte, zusammen mit den gemeinsamen Mahlzeiten und den abendlichen Runden bei einem Glas Wein die Fahrt nach einhelliger Meinung zu einem hochinteressanten Erlebnis.

Ausschreibung

Die mehrtägige Busreise im konfortablen Reisebus führt in diesem Jahr in das reizvolle Frankenland.

 

Das umfangreiche Programm beginnt mit der Abfahrt um 8 Uhr ab K+K-Markt in Roxel (Schulte-Hermann-Straße).

 

Nach der Kaffeepause im Hotel ist eine Stadtführung durch Bad Windsheim geplant.

 

Am 2. Tag sieht das Programm einen Ausflug mit sachkundiger Reiseleitung nach Dinkelsbühl
(laut FOCUS: schönste Altstadt Deutschlands) und
nach  Schwäbisch Hall
(historische Altstadt mit einem der schönsten Marktplätze Deutschlands) vor.

 

Für den 3. Tag ist eine Fahrt nach Nürnberg, die Metropole der Franken, geplant.

 

Auf der Rückfahrt ist in der Barockstadt Fulda Gelegenheit  für eine Mittagspause vorgesehen.

 

Die Reise beinhaltet
3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet
und 3 Abendessen (davon 2x Buffet und
1 Grillabend) im 4* Hotel "Am Kurpark".

Reisebedingungen_STRIER.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Termin:

 

11. - 14. Juni 2017

 

Leistungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

> Fahrt im komfortablen Reisebus
   (STRIER REISEN GmbH+Co. KG)

 

> 3 Übernachtungen
   in Bad Windsheim im
   4*-Hotel "Am Kurpark" Späth

   mit Frühstücksbuffet und

   Abendessen (2x Buffet, 1 Grillabend)

 

> Stadtführungen in
   Bad Windsheim und Nürnberg

 

> Reiseleitung in Dinkelsbühl und
   Schwäbisch Hall

 

> 1x Kaffe und Kuchen

 

Preise/Kosten:

inklusive
der oben

genannten Leistungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pro Person

im Doppelzimmer      372 Euro

+ Trinkgelder              10 Euro
(für Fahrer u. Führungen, die
bisher vor Ort gesammelt wurden)

 

gegebenenfalls Zuschlag für

+ Nichtmitglieder         20 Euro

+ Einzelzimmer            50 Euro

 

Eine Reisekosten-Rücktrittsversicherung ist im Preise nicht enthalten!

 

Die Fahrt findet nur statt, wenn sich mindestens 25 Teilnehmer/innen anmelden.

Es gelten die Reisebedingungen des Busunternehmens/Veranstalters, insbesondere "Rücktritt des Kunden bei mehrtägigen Busreisen".

Anmeldung:

 

 

bis spätestens  15. April 2017

bei  Karin Brockhues

(Telefon: 02534-1702)

Auszug aus den Reisebedingungen STRIER REISEN
Auszug aus den Reisebedingungen STRIER REISEN

Reha - Sport - Gemeinschaft Roxel e.V.

Geschäftsstelle:  

48161 Münster-Roxel

Nottulner Landweg 141

 

Bürozeit:

 

Dienstag

10:00 - 12:00 Uhr

   
Telefon: 02536 - 34 24 21
Fax: 02536 - 34 44 82

 

Kontaktformular / E-Mail:  
post@rehasport-roxel.de  
   
Vereinsregister:  
AG Münster VR 3550  

 

 

Mitglied im

Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Forum Roxel

Weitere Verbindungen

finden Sie unter "unser Verein".